Diversität ist herausfordernd – und bewältigbar

In der altehrwürdigen Stube der Freiräume in Konstanz vermittelte Dr. Renate Huber am 14. Jänner 2016 in ihrem Impulsvortrag, welche Strategien im Umgang mit der Vielfalt der Menschen zielführend sein könnten.

Portrait: Dr. Renate Huber

Systemische Kommunikations- und Diversitätsexpertin

Bild:Dr. Renate HuberMein Angebot
Welche Probleme kann ich für Sie lösen?
Wenn Sie in komplexen Kommunikationsprozessen stecken und dabei Unterstützung brauchen, zeige ich Ihnen alternative Handlungsoptionen auf.
Diese entstehen über systemisches Denken und Handeln.
Sie erlauben Ihnen, einen Schritt nach dem anderen zu setzen.

Wobei kann ich Ihnen helfen?
Ich unterstütze Sie dabei, mit Komplexität bzw. Diversität in Ihrem Unternehmen besser umgehen zu können:
• Kommunikationskompetenzen ausbauen
• Individuelle und organisationale Resilienz stärken
• Know How des Gesamtsystems des Unternehmens und seiner Umwelt nutzbar machen – etwa durch die gezielte Hereinnahme des Erfahrungswissens von Expatriates
• Netzwerke initiieren, Innovation fördern
• Durch Storytelling und Leadership Zugehörigkeitsgefühl und Loyalität ausbauen, Selbstwirksamkeit erhöhen
• Eigene Unternehmens-, Führungs- und Kommunikationskultur in Richtung VIELFALT-KULTUR weiterentwickeln

Wie kann ich Sie begeistern?
Mich interessiert, was Sie brauchen. Ich biete dann sehr präzise entlang Ihrer Bedürfnisse an.
Dabei bringe ich sowohl mein umfangreiches historisches, sozial- und kulturwissenschaftliches Know How als auch auf mein breit gefächertes Erfahrungswissen als Coach und Trainerin ein. Gemeinsam finden wir Lösungen.
Das Sudoku-Prinzip hilft Ihnen wahrzunehmen, dass die heutige Welt
zwar komplex
aber nicht kompliziert
sondern bewältigbar ist.
Sie knüpfen an den ureigenen Ressourcen und Talenten in Ihrem Unternehmen an. Gerne unterstütze ich Sie dabei.
www.vielfaltgestalten.at

Beginnend mit der Einführung des „Sudoku-Prinzip“ (s. PDF) und einer persönlichen Erfahrungsgeschichte, in der vieles anders kam, als ursprünglich gedacht, spannte sie den Bogen weiter über die Frage, wo denn häufig Kommunikationsbarrieren auftreten bzw. wie man relativ leicht Kommunikationsbrücken bauen kann, bis hin zu hilfreichen Formen der Lösungsorientierung.

Zwischendurch bewegte sie die Zuhörerinnen immer wieder sehr spielerisch zum interaktiven Austausch. Da ging es etwa um die Auseinandersetzung mit den eigenen Imaginationen und VorUrteilen und wie konstruktiv mit diesen „Bildern im Kopf“ umgegangen werden kann. Auch über ihre verschiedenen Identitäten und wie sich diese im Zusammentreffen mit anderen auswirken, tauschten sich die Teilnehmerinnen rege aus. Indem sie auch noch ein kleines Sudoku zu lösen begannen und ihre Strategien gemeinsam verglichen, erkundeten sie die Vorteile systemischen Denkens und Handelns im Hinblick auf den Umgang mit Diversität.

Im Anschluss entwickelte sich noch eine angeregte Diskussion, wie denn im Konfliktfall vorgegangen werden könnte. Anhand eines konkreten Beispiels wurden die ersten Schritte eines Lösungstools angedacht, nämlich des Tetralemmas. Dies erlaubt es, die Positionen des „Entweder oder“ auch um die Perspektiven des „Sowohl als auch“ und „Keines von beiden“ zu erweitern. Die Anliegenbringerin wollte jedenfalls diesen entstandenen Impuls gleich am nächsten Tag auch konkret in ihrem Team ausprobieren und umsetzen.

Insgesamt ein spannender Abend, der reich an Anregungen war – natürlich auch für die Vortragende

Dr. rer. nat. Marlies Koel

Unser ganzes Leben dreht sich um Entscheidungen. Wir entscheiden immer. Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Eine Grundsatzentscheidung, ...

Chris Zorniger

Christine Zorniger widmet ihr Leben der Kreativität in der Mode. Sie entwirft und fertigt Damenoberbekleidung nach den individuellen Wünschen ihrer ...



Frauen-Portraits

Dr. rer. nat. Marlies KoelUnser ganzes Leben dreht sich um Entscheidungen. Wir entscheiden immer. Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Eine Grundsatzentscheidung,

Chris Zorniger Christine Zorniger widmet ihr Leben der Kreativität in der Mode. Sie entwirft und fertigt Damenoberbekleidung nach den individuellen Wünschen ihrer

Sonja WestphalSonja Westphal lebt das Kulturleben der Stadt Schwäbisch Gmünd intensiv mit. Sie ist unverzichtbar. Die geborene Gmünderin ist von Anfang

Marie FurtwänglerMit Anmut, Leichtigkeit und Freude lebt Marie Furtwängler ihr Bewegungs- und Sportideal als integralen Lebensmodus im Alltag. Die Diplom-Psychologin und

© Business Women Bodensee (BWB Netzwerk) 2020
Am Ochsenbach 11/1 | 88677 Markdorf
| info@bwb-netzwerk.de
https://bwb-netzwerk.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019